Update in Klasse 5

 

Das war die Losung für insgesamt 43 Grundschüler in der Eichenbachschule. Update in Klasse 5 - das bedeutet Freude und Neugier auf alles, was jetzt kommt und neu sein wird. Es bedeutet aber auch Wehmut, denn die Grundschulzeit mit allen bekannten und liebgewordenen Räumlichkeiten, Ritualen, Sicherheiten und Menschen ist beendet. Ein großer Teil der Viertklässler wird auch nach den Sommerferien an die Eichenbachschule zurückkehren - dann als Schüler der Gemeinschaftsschule. Andere verlassen die Eichenbachschule ganz, um in Schleswig, Flensburg oder Satrup ein Gymnasium zu besuchen.

 

 

Am letzten Schultag verabschiedeten sich alle Viertklässler erst einmal bei pünktlich einsetzender Sonne mit einem einstudierten Tanz und danach mit dem traditionellen Abschiedskreis von Mitschülern, Mitschülerinnen und Lehrkräften. Die wenigsten Augen blieben dabei trocken, das traf nicht nur auf die Schüler, sondern auch auf viele der anwesenden Eltern zu.

Wir wünschen allen ehemaligen Viertklässlern alles Gute für die weitere Schulzeit !

 

Zu den Bildern.

zurück zur Übersicht

Kleiner musikalischer Abend

 

Es ist inzwischen schon fast eine Tradition, dass die scheidenden Viertklässler in der letzten Schulwoche vor den Sommerferien noch einmal ihr Können zum besten geben. Auch dieses Jahr gab es da keine Ausnahme. Nahezu alle Eltern und auch viele Großeltern folgten der Einladung der beiden Grundschulklassen.

 

 

 

Im Flötenkurs, in der Orff-Gruppe sowie im gemeinsamen Musikunterricht hatten die Schüler und Schülerinnen ein breites Spektrum an sehr unterschiedlichen Stücken eingeübt. In der Aufführung fand sich die Fanfare der Eurovision genauso wieder wie das Ballett der Schildkröten, das Rock´n´Roll - Stück Let´s twist again oder ein Flötenstück aus dem Figaro. Nach einer knappen Stunde endete der kleine musikalische Abend dann mit dem sehr emotionalen Lied "Müssen wir denn wirklich schon geh´n?" Nein, das brauchten die Schüler dann doch noch nicht sofort. Da der Applaus und die Zurufe nicht überhört werden konnten, gab´s danach sogar noch eine kleine Zugabe.

 

zurück zur Übersicht

Abschlussgottesdienst 4a und 4b

 

Zum Abschluss ihrer Grundschulzeit erlebten die beiden 4. Klassen der Eichenbachschule einen fröhlichen Gottesdienst mit Frau Pastorin Schildt in der Eggebeker Kirche.

 

 

Im Religionsunterricht waren einige Lieder geübt worden und die Kinder hatten sich Gedanken über die vielen gemeinsamen Erlebnisse in ihrer Grundschulzeit gemacht. Dabei waren sich alle einig: "Wir sind ganz schön viele gemeinsame Schritte gegangen." Nicht leicht war es daher, eine Auswahl der vielen Aktivitäten auf vier Fußspuren zu schreiben, die für die vier Grundschuljahre standen. Während des Gottesdienstes erhielten die Kinder auf diese Weise Gelegenheit, mit Freude auf eine schöne Zeit zurückzublicken.

Als Ausblick auf die zukünftige Schulzeit wurden selbst gestaltete "Wunsch-Wolken" vorgetragen und im Kirchengang ausgelegt. Sie bildeten schließlich eine lange Reihe an Wünschen für die kommende Klasse. Jedes Kind erhielt abschließend einen Segenswunsch zum Umhängen.

Spannend wurde es nach dem Gottesdienst: Alle Viertklässler durften den Turm besteigen und anschließend unten den Klang der drei riesigen Glocken erleben!

Vielen Dank an Herrn Peiter für die Erklärungen zum Glockenturm und besonders an Frau Schildt für diesen sehr einfühlsamen und lebendigen Gottesdienst!

 

G. Jurczyk

 

zurück zur Übersicht

 

Die Bundesjugendspiele und der Bundespräsident

 

Am 29.06.2017 fanden an der Grundschule Eggebek für die Zweit- bis Viertklässler die Bundesjugendspiele statt.

 

 

Wie in jedem Jahr gab es für jedes Kind eine Urkunde, darunter auch viele Siegerurkunden und auch eine ganze Reihe Ehrenurkunden. Die Verleihung der Ehrenurkunden erfolgte am darauffolgenden Tag im Grundschulflur. Sportlehrer Stefan König wies die Kinder noch einmal darauf hin, dass Ehrenurkunden ja sogar die Unterschrift des Bundespräsidenten tragen und er fragte in diesem Kontext: "Wer weiß denn von euch, wie unser Bundespräsident heißt?" Ein Drittklässler wusste es sofort. "Willi Toft!", klang es laut und deutlich durch den Grundschulflur.

 

zurück zur Übersicht

 

Autorenlesung

 

Am 22.6.2017 war die Autorin Helga Gutowski-Krüger bei uns zu Gast.

 

Sie stellte uns ihr Buch "Graukatze" vor. In dem Buch geht es um ein Mädchen namens Helen, das mit ihrer Oma in der Siedlung an der Bahn lebt. Sie fürchtet sich vor Ben und seiner Totenkopf-Bande, die alle Kinder bedrohen.

 

 

Nachdem Frau Gutowski uns viel aus dem Buch vorgelesen hatte, beantwortete sie unsere Fragen.

Sie erzählte, dass sie früher auch Lehrerin war und erst mit 63 Jahren mit dem Schreiben begonnen hat. Für ein Buch benötigt sie etwa drei Jahre.

Wir hatten eine tolle Stunde mit Frau Gutowski und freuen uns, wenn sie irgendwann noch einmal zu uns kommt!

 

Gunnar Sell, Klasse 3a

zurück zur Übersicht

 

Teilnahme an den Kreismeisterschaften im Schwimmen

 

 

10 Grundschülerinnen und Grundschüler der Eichenbachschule Eggebek nahmen auch in diesem Jahr wieder an den Kreismeisterschaften der Grundschulen im Schwimmen, die am 15. Juni im Freizeitbad Tarp stattfanden, teil. Es galt sich gegen Mannschaften von Grundschulen aus dem gesamten Kreisgebiet zu behaupten. Die Mannschaft der Eichenbachschule Eggebek, bestehend aus 5 Mädchen und 5 Jungen der Klassenstufen 3 und 4, konnte hierbei, angefeuert von ihren mitangereisten Elternteilen, tolle Ergebnisse erzielen.

In der Wertung "Schwimmen" (25 m Bruststil, 25 m Freistil und Streckentauchen) erreichten die Mädchen und Jungen der Mannschaft den 8. Platz.

In der Disziplin "Pendelstaffel" erschwammen sich die Schülerinnen und Schüler aus Eggebek gegen eine sehr starke Konkurrenz einen hervorragenden 2. Platz und erhielten hierfür die Silbermedaille.

 

 

Die erfolgreiche Mannschaft der Grundschule Eggebek

 

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg.

 

zurück zur Übersicht

 

Kinderfest in Eggebek - und alle machen mit

 

Wie fast in jedem Jahr versprach die Wettervorhersage für den 16.06., dem Kinderfesttag an der Eichenbachschule, nicht viel Gutes. Am Montag noch sah es nach Starkregen aus und es wurde überlegt, die Spiele von draußen nach drinnen zu verlegen. Am Donnerstag machte sich dann aber doch Optimismus breit und letztlich fielen lediglich beim Umzug einige wenige Tropfen.

Die Kinder aller Klassen wetteiferten bei den morgendlichen Geschicklichkeits- und Glücksspielen um die besten Plätze. Nach 2 Stunden, unterbrochen von einer Eisrunde, stand dann fest, wer in diesem Jahr die Königsschärpe tragen durfte.

 

 

So heißen unsere diesjährigen "Blaublüter":

Klasse 1a: Amelia Girschik und Jack Schön,
Klasse 1b: Kaitlyn Göbel und Tom Petersen
Klasse 2 a: Emily Hoesch und Claudiu Muresan,
Klasse 2b: Wenke Carstensen und Tade Scholz
Klasse 3a: Merle Donath und Philipp Thomsen,
Klasse 3b: Sophia Archipow und Rene`Kirsten
Klasse 4a: Karo Schmidt und Nils Heldt,
Klasse 4b: Jette Hartmeyer und Jendrik Kudziela

 

Nachmittags ging es mit dem traditionellen Umzug, der vom Spielmanns- und Fanfarenzug Jübek angeführt wurde, weiter. Vom Treffpunkt vor der alten Erichsenhalle ging es in diesem Jahr durch den Eichenring, die Norderstraße entlang und via Osterreihe zurück zur Sporthalle.

Nach kurzer Pause, in der sich die Kinder stärken konnten, begann dann DJ Hertha sein Programm. Zwei Stunden lang steppte fortan der Bär. Bei vielen Tänzen und Spielen, wurden auch die Eltern und Lehrer mit eingebunden. Alle hatten eine Menge Spaß und waren um 17.30 Uhr auch ganz schön geschafft.

 

Die Eichenbachschule bedankt sich ganz herzlich bei den vielen, vielen Menschen, die dazu beigetragen haben, dass das Kinderfest stattfinden konnte: den vielen Spendern, durch deren kleine und größere Beiträge jedes Kind ein Geschenk bekommen konnte sowie den Eltern für ihre vielseitige Hilfe und für die Kuchenspenden. Nicht zuletzt bedanken wir uns beim Spielmanns- und Fanfarenzug Jübek sowie bei den Achtklässlern für ihre Hilfe am Vormittag und am Nachmittag.

 

Zu den Bildern.

zurück zur Übersicht

 

Medaillenregen für Eggebeker Handball-Kids

 

 

Am 09 Juni folgte die Grundschule Eggebek der Einladung des HSG Jörl/Viöl zu einem Schulhandballturnier. Mit fast 40 handballbegeisterten Kindern aus den Klassen 2 - 4 ging es bei bestem Wetter und sehr guter Laune um 8.00 Uhr gemeinsam mit dem Bus nach Kleinjörl.

In spannenden Spielen auf dem Sportplatz, die von Teamgeist, Begeisterung und Motivation geprägt waren, zeigten die 4 Mannschaften, dass sich die zuvor im Sportunterricht integrierten Handballeinheiten auszahlten. Mit jeweils zwei grandiosen 1. Plätzen der Mädchen- und Jungenmannschaft aus Klassenstufe 2 und einem weiteren hervorragenden 2. und 5. Platz der gemischten Teams aus den dritten und vierten Klassen ging es gegen 12.00 Uhr mit lauten "Eggebek" Sprechchören und vielen Medaillen zurück zur Schule.

Für alle beteiligten Schüler und die beiden begleitenden Lehrkräfte, Stefanie Simon und Marco Laß, war es ein wirklich gelungener Handballvormittag. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle auch den Eggebeker Eltern, die Schüler und Schülerinnen nach Kräften unterstützten.

 

zurück zur Übersicht

 

Einer für alle - alle für eine Mutter Erde

 

Brandaktuelles Thema - spannendes Lernerlebnis

 

 

 

Am 07. Juni stand für die Dritt- und Viertklässler der Eichenbachschule in der 1. und 2. Stunde das Thema "Energie sparen" auf dem Stundenplan. Im Auftrag der Schleswig-Holstein Netz AG brachten die beiden Entertainer Friedhelm und der Herr Professor den 90 Grundschulkindern das komplexe Thema "Energie - Was ist das, wo kommt sie her und wie sollen wir mit ihr umgehen?" nahe.

In dieser kurzweiligen "Show", die sich "Lernerlebnis Energie" nannte, ging es genauso um den Urknall, die dadurch freigesetzte Energie, die Anfänge der Mutter Erde wie auch um die Energie, die jedem Menschen innewohnt. Und alle Stränge führten natürlich zur aktuellen Klimasituation und zur Erderwärmung. Der Energietransport war ein weiteres Thema und es wurden gute und weniger gute (sprich: das Klima schädigende) Energiequellen betrachtet. Letztlich gipfelte alles in der Frage: Wie können wir Energie sparen?

 

Die ganze Einheit hatte einen großen Mitmachcharakter und an einigen Stationen traten einzelne Jungen gegen einzelne Mädchen an. Der Herr Professor notierte selbstverständlich akribisch die gesammelten Punkte der beiden Mannschaften und - (welch Zufall!) - das Duell endete mit einem Gleichstand von 1998 Punkten auf beiden Seiten.

 

Die Veranstaltung klang aus mit dem gemeinsam gesungenen Lied "Ich bin ein Energiesparer", welches die kleinen, aber in ihrer Gesamtheit durchaus zu Buche schlagenden Möglichkeiten des Energiesparens benennt: bei Kochtöpfen den Deckel benutzen, Stand-By-Funktionen der einzelnen Elektrogeräte ausschalten, Akku-Stecker aus der Steckdose ziehen, Lampen tagsüber ausschalten, Thermostate richtig einstellen, Räume immer nur kurz und kräftig lüften ...

Dieses eingängige Lied (nach der Melodie vom Wandersmann), welches die Kinder schon einen Tag vorher in der Schule eingeübt hatten, hörte man noch den ganzen Vormittag in den Grundschulräumen. Möge der Inhalt ebenso präsent bleiben!

 

zurück zur Übersicht

 

Schule + Essen = Note 1

 

Die Küche der Grundschule Eggebek wurde zertifiziert / 80 Kinder nehmen das Mittagsangebot an

 

 

Küchenchefin Bianca Reese verteilt das Mittagessen an die Grundschüler.

 

Eggebek Der Duft nach leckerem Essen steigt den Schülern schon im Flur in die Nase, und ihre Schritte zur Mensa der  Eichenbachschule Eggebek werden immer schneller. Dann drängeln sie sich vor der Essensausgabe und warten ungeduldig mit  ihrem Tablett, bis der Teller mit kindgerechter Portion rübergereicht wird. Anschließend bedienen sie sich an der täglich  frisch bestückten Salatbar und stellen ganz individuell ihren Salat, der täglich dazu gehört, zusammen.

Im Eingangsbereich hängt das Zertifikat „Schule + Essen = Note 1“, das der Schule von der Deutschen Gesellschaft für  Ernährung (DGE), die die Qualitätsstandart für die Schulverpflegung prüft, überreicht wurde und das der Schulküche eine  gesunde und ausgewogene Ernährung und Speiseplanung bescheinigt. Dieser Auszeichnung waren umfangreiche Vorbereitungen und  Schulungen vorangegangen, wie Küchenchefin Bianca Reese erzählt. „Wir verwenden überwiegend regionale und saisonale Produkte  und bringen damit viel Frische auf die Teller der Kinder. Fleischgerichte haben wir bewusst ein kleines bisschen  zurückgefahren und bieten an zwei Tagen vegetarische Gerichte an,“ berichtet die Köchin. „Für einige Kinder ist dies  gewöhnungsbe-dürftig, aber wir animieren zum Probieren und den meisten schmecken die Gemüsevariationen sehr gut,“ ergänzt  Sieglinde Thomsen vom Küchenteam.

Die Schulküche der Eichenbachschule Eggebek ist eine von wenigen Schulküchen in Schleswig-Holstein, die sich diesem  Qualitätstest unterzogen haben. Die wöchentlichen Speisepläne werden von der Schule online gestellt, sodass die Schüler zu  Hause mit den Eltern ihre Auswahl treffen können. Rund 80 Kinder nehmen an der Eichenbachschule dieses Mittagsangebot  bereits an. Es sind überwiegend Grundschüler, die eine Mittagsverpflegung auch schon aus ihrer Kindergartenzeit kennen.  Absoluter Renner im Angebot sind natürlich Nudeln mit Tomatensoße oder Pizza. Aber auch Rübenmus mit Bratwurst und Hühnersuppe  sind auf dem Speiseplan und werden gerne gegessen.

Dass es den Schülern in der gut besetzten Mensa nicht nur schmeckt, sondern dass sie sich auch in den hellen Räumlichkeiten  mit den bunten Bildern aus dem Kunstunterricht wohlfühlen, ist an der entspannten und angeregten Unterhaltung an den Tischen  zu beobachten. Trotz des Zertifikats der Deutschen Gesellschaft für Ernährung bleibt für Bianca Reese und ihr Team als größte  Auszeichnung die Aussage der Kinder: „Heute schmeckt es bei dir wie bei Oma.“

 

zurück zur Übersicht

 

Neuer Wohnraum in Eggebek und Umgebung

 

 

Die Tage sind jetzt wieder länger und seit einiger Zeit hört man morgens und abends schon ein kräftigeres Zwitschern. Höchste Zeit, der Vogelwelt bei der Familiengründung zu helfen. Zu diesem Zweck wurden am 09.03.2017 in der Eichenbachschule fleißig Nistkästen gebaut. Mehr als 40 Viertklässler machten sich an die Arbeit.

Organisiert wurde die Aktion wie in jedem Jahr von Klaus Messenkopf. Und ebenfalls wie in jedem Jahr hatte die Tischlerei Vollbrecht aus Gravenstein das gesamte Material nicht nur gesponsert, sondern darüber hinaus für alle Schüler fertig zugeschnitten.

Hilfreich zur Seite standen Herrn Messenkopf in diesem Jahr Willi Timm sowie Nico Evers und Christian Vahrenkamp aus Eggebek. Sie zeigten den Schülerinnen und Schülern in kleinen Gruppen, wie man die Nistkästen baut, welche Teile zusammengehören, wie man die Nägel richtig in das Holz schlägt, wie man ggf. einen falsch eingeschlagenen Nagel wieder entfernt und was sonst noch so beachtet werden muss. Es dauerte nicht einmal 3 Unterrichtsstunden, bis beide Klassen mit ihrer Arbeit fertig waren. Jedes Kind konnte einen Nistkasten mit nach Hause nehmen. Diese können jetzt in den eigenen Gärten oder bei Verwandten und Freunden aufgehängt werden und werden hoffentlich schon bald von einem kleinen Federvieh eingerichtet und bezogen.

Herrn Messenkopf und seinen Mitstreitern sowie der Tischlerei Vollbrecht von den Schülern und der Schule ein ganz herzliches Dankeschön.

 

zurück zur Übersicht

 

Stundenplan ade - Projekttage an der Grundschule in Eggebek

 

Vom 27.02. bis 03.03 2017 fand an der Grundschule die diesjährige Projektwoche statt.

 

"Rund um das Wasser", "Burgen und Ritter" sowie

 

"Bauernhof"

 

waren die Themen, mit denen die Grundschüler sich beschäftigten. In der Schule wurde in dieser Woche viel recherchiert, experimentiert, gebastelt und gebaut. Zusätzlich wurden außerschulische Lernorte aufgesucht. Die Viertklässler waren im Schloss Gottorf den Rittern auf der Spur. Die Drittklässler machten sich gleich zweimal auf den Weg: zum Wasserwerk Frörup und zur Kläranlage in Eggebek. Während es für die Zweitklässler auf dem Bauernhof Knudsen in Osterlangstedt viel zu sehen und zu erleben gab, ging es für die Erstklässler zum Hof Thomsen in Bollingstedt. Dort stand auch Kälber- und Hühnerfüttern auf dem Programm und zum Abschluss gab es Kakao und belegte Brötchen für alle.

zurück zur Übersicht

 

Sterne putzen

 

 

Der 06. Dezember ist für Kinder wohl immer ein besonderer Tag.

 

 

 

Alle 2 Jahre bietet dieser Tag für die Grundschulkinder der Eichenbachschule aber eine zusätzliche Besonderheit: "Nikolausturnen" steht auf dem Stundenplan.

 

An 8 Stationen dürfen die Kinder an diesem Tag in der weihnachtlich geschmückten Sporthalle und zu weihnachtlicher Musik aktiv werden. Die Stationen haben wohlklingende Namen wie "Himmelsrutsche", "Mondschaukel", "Schneeberg erklimmen", "Spuren im Schnee", "Bobbahn", "Schneebälle werfen", "Engelsflug" und nicht zuletzt "Sterne putzen". Aber nicht nur die Namen klingen einladend, auch die Bewegungsmöglichkeiten sind an diesen Stationen nicht alltäglich.

 

In diesem Jahr nahmen auch wieder viele Eltern das Angebot wahr, ihren Kindern beim Nikolausturnen zuzuschauen. Selbst die jüngeren Kinder meisterten alle Bewegungsstationen problemlos, schließlich gab es überall genügend helfende Schüler und Schülerinnen aus Klasse 9 der Gemeinschaftsschule, die ihre Arbeit ganz hervorragend machten. Ein kleiner Schokoladennikolaus zum Abschluss durfte an diesem Tag selbstverständlich auch nicht fehlen.

 

zurück zur Übersicht

 

Lauftag an der Eichenbachschule

 

 

Am 30.September, drei Tage, nachdem der Sommer sich leider verabschiedet hatte, fand der landesweite Lauftag der Schulen in Schleswig-Holstein statt. Die Eichenbachschule machte selbstverständlich mit.

 

 

Die Schüler der Grundschule, die Maxis des Kindergartens Eggebek sowie eine nicht geringe Anzahl von Eltern starteten um 10.00 Uhr auf dem Sportplatz an der Schule. Für die Kinder der einzelnen vier Klassenstufen war gestaffelt eine maximale Laufzeit von 30, 60, 90 bzw. für die Viertklässler von 120 Minuten erlaubt. Auffällig war, wie viele Kinder die für sie ausgelobte Höchstzeit erreichten.

Die Gemeinschaftsschüler starteten zum gleichen Zeitpunkt. Allerdings führte ihre Laufstrecke auf öffentlichen Straßen einmal um die Schule herum. Selbst Schulhund Luna lief - begleitet von Konrektor Marco Laß - 45 Minuten mit. Lehrkräfte, die als Streckenposten fungierten, sorgten für einen reibungslosen Ablauf.

Wie auch im vergangenen Jahr stellten Mitglieder und Helfer des Schulfördervereins sowohl für die Grund- als auch für die Gemeinschaftsschüler Getränke und Apfelschnitzel in großer Menge zur Verfügung. Diese wurden dankbar angenommen.

Leider spielte das Wetter aber nicht durchgängig mit. Nachdem um 11.00 Uhr ein heftiger Schauer eingesetzt hatte, wechselten alle noch laufenden Schüler in die Sporthalle. Die Musik und die Stände des Schulfördervereins zogen ebenfalls in Affengeschwindigkeit in die Sporthalle um. Und da wurde es dann wirklich kuschelig, denn zwischen 250 und 300 Schüler und Schülerinnen drehten dort für weitere 15 bzw. 45 Minuten ihre Runden. Das war eng, aber irgendwie trotzdem stimmungsvoll.

Viele Schüler waren froh, dass der Lauf nicht abgebrochen wurde und dass sie somit die Chance hatten, das von ihnen angestrebte Laufabzeichen zu erhalten.

Ein ganz herzlicher Dank geht an den Schulförderverein sowie an den Rettungssanitäter, Herrn Hans Schulz aus Eggebek, der durch intensive Beobachtung der Schüler dafür Sorge trug, dass niemand seine persönlichen Grenzen überschritt.

 

zurück zur Übersicht

 

Die neuen ABC-Schützen in der Eichenbachschule

 

 

47 neue ABC-Schützen in der Eichenbachschule seit dem 07.09.2016

An einem dieser wunderschönen Tage, an denen der September in diesem Jahr so richtig "sommerte", fand in der Eichenbachschule die Einschulung der 47 Erstklässler statt. Neben Eggebeker, Langstedter und Bollingstedter Kindern gehörten in diesem Jahr auch ABC-Schützen aus Gammellund, Jübek, Sollerup, Janneby, Jerrishoe, Tarp und Keelbek dazu. Der Einschulungsgottesdienst begann um 09.00 Uhr. Der Zulauf war so groß, dass leider nicht alle Besucher einen Sitzplatz in der Kirche fanden.

 

 

Klasse 1 a, Lehrerin Frau Neve

 

Rebecca, Oke Tjark, Leonie Rosa, Liv Katie, Friederike Sophia, Jonas, Niljo, Mattis Jasper, Finn Jona, Maja Ayleen, Marlene, Jonna, Ose, Jan, Haily, Nick, Luca Maximilian, Juljana Pauline, Jack Leon, Ole, Louisa, Emilie Louisa.

 

 

Klasse 1 b, Lehrerin Frau Hansen

 

Tracy Louise,Leony Lenia, Lea Joline, Luca René, Wanda, Chantal, Leon, Sören, Ilaf, Julia-Marie, Julian, Justin, Zoey Celine, Tjorven Marie, Claudia-Cosmina, Nis, Alyssa, Hailey Summer, Sophie, Tom Lukas, Waleh, Jeppe, Mira, Ida Sophia Catharina.

 

 

Um 10.00 Uhr ging es dann offiziell in der geschmückten Sporthalle der Eichenbachschule weiter. Die Kinder der 2 a begrüßten ihre neuen Schulkameraden mit dem sehr stimmungsvollen Lied "Du gehörst zu uns". Auf dieses Lied, in dem es unter anderem auch um das "komische Gefühl im Bauch" geht, wenn man ganz neu an einer Schule ist, bezog sich auch die zwei Tage vorher ernannte Schulleiterin Heike Petersen in ihrer anschließenden Begrüßungsrede. Sie zog ein paar Parallelen zwischen sich und der Situation der Kinder und präsentierte stolz ihre eigene Schultüte, die sie vom Förderkreis der Grundschule erhalten hatte, und die sie - genau wie die Grundschüler- erst am Nachmittag öffnen wollte.

Danach ging es mit einem fetzigen Tanz aller Zweitklässler und dem Klassiker "Alle Kinder lernen lesen", vorgetragen von der 2b, weiter.

Und dann war es endlich soweit! Zuerst wurden die Kinder der 1 a von ihrer Klassenlehrerin Ramona Neve aufgerufen und versammelten sich auf der Bühne. Nach dem musikalisch begleiteten Auszug aus der Sporthalle fand das gleiche Prozedere für die Kinder der 1b, deren Klassenlehrerin Astrid Hansen ist, statt.

Bevor es in die erste Unterrichtsstunde ging, gab es erst einmal für beide Klassen ein kleines Fotoshooting.

Während der Wartezeit auf die frischgebackenen ABC-Schützen konnten sich Eltern und die übrigen Gäste mit Kaffee oder einem Kaltgetränk stärken. Den Kaffee hatten, wie es bereits seit vielen Jahren Tradition ist, die Eltern der Zweitklässler, die auch den Ausschank vornahmen, gesponsert.

Am Nachmittag und Abend gab es dann - wie etliche Erstklässler berichteten - Familienfeste mit Kaffee und Kuchen oder aber einem abendlichen Grillen.

 

Die Eichenbachschule bedankt sich für die Hilfen und Kaffeespenden bei den Eltern der Zweitklässler und heißt die neuen Schülerinnen und Schüler ganz herzlich willkommen. Wir freuen uns auf ein gutes Miteinander und wünschen den neuen Erstklässlern eine schöne Grundschulzeit !

 

zurück zur Übersicht

 


Hier geht es zu älteren Artikeln der Grundschule.