Abschlussklassen 2017

 

 

Klasse 9a

 

Klasse 9b

 

Klasse 10

 

 

"Tschüss!" Und kiek mol wedder in!

 

Verabschiedung der Entlass-Schüler an der Eichenbachschule Eggebek

 

"Die Eichenbachschule sucht den Superlehrer". Unter diesem Motto fand am 6. Juli, der "Abschiedstagstag", früher Chaostag statt. Dabei mussten sich die Lehrer in verschiedenen Disziplinen messen. Sportliche Leistungen und "getunte" Fahrzeuge waren beim Bobby-Car-Rennen und "robuste" Gaumen beim Geschmackstest von Nöten, um der Konkurrenz zu enteilen.

In den anschließenden Lehrervorführungen konnte sich Herr Laß mit seinem Lied "Frau Hoffmann" und seiner großen Sangeskunst von seiner Konkurrenz deutlich absetzen, sodass er anschließend zum "Superlehrer" gekürt werden konnte.

Dieser Veranstaltung schloss sich ein Brennballspiel Schüler gegen Lehrer an, das die Schüler knapp mit 25:21 für sich entscheiden konnten.

Mit dem großen, obligatorischen Abschlusskreis auf dem Sportplatz verabschiedeten sich die Entlass-Schüler der neunten und zehnten Klassen, die das gesamte Programm auf die Beine gestellt hatten, mit Handschlag persönlich von allen Mitschülern und Lehrern und beendeten mit einem gemeinsamen Grillen diesen rundum gelungenen Tag.

Die offizielle Verabschiedung, die von Herrn Laß schlagfertig und heiter moderiert wurde, folgte dann am nächsten Tag in der festlich geschmückten Sporthalle.

Neben der Instrumentalgruppe der 6. Klasse unter der Leitung von Frau Weiner und der Line- Dance Gruppe mit Frau Otte-Malü bildete das Theaterstück des "WPU Theater- Sein oder Nichtsein", angeleitet durch Herrn Christophersen, mit schauspielerischen Glanzleistungen einen der Höhepunkte des Abends.

Eigene Lieder von Schülern und Lehrern unterstrichen das hohe Niveau und wurden mit großem Beifall bedacht.

Die Höhen und Tiefen der Schulzeit, das Einreißen von Mauern sowie Glückwünsche für die Zukunft zogen sich wie ein roter Faden durch die Reden des Amtsvorstehers Jacob Bundtzen, der Elternbeiratsvorsitzenden, Frau Neiß, der Schulleiterin Frau Petersen und der Klassenlehrerinnen Frau Tams und Frau Schmäschke, deren Vergleiche zum Schmunzeln anregten.

Frau Seliger und Herr Jensen überraschten die 10. Klasse mit einem eigens für sie komponierten und intonierten Lied.

Mit Reden der Klassensprecherinnen, Schülersprecherinnen und einem Poetry-Slam endete dieser Teil der Veranstaltung.

Es folgte der eigentliche Höhepunkt, die Zeugnisausgabe. Für besondere Leistungen wurden Hannah M. Jessen und Lena Andresen ausgezeichnet und erhielten den Preis des Fördervereins.

Mit dem Chor der 5./6. Klassen unter der Leitung von Frau Weiner wurden die Entlass-Schüler und ihre Gäste zum Feiern in den Gasthof Thomsen in Eggebek verabschiedet.

Allgemeiner Tenor: " Eine gelungene Veranstaltung, die viel Spaß gemacht hat."

zurück zur Übersicht

 

Außergewöhnliche Wohnhäuser - "Mathematikunterricht mal anders"

 

In diesem Schuljahr wartete mal wieder eine ganz besondere Aufgabe auf meine Mathematikgruppe aus der 8b.

 

 

Unter dem Motto "Außergewöhnliche Wohnhäuser" durchliefen die Schülerinnen und Schüler eine 7-wöchige Lernstraße mit dem Ziel, am Ende ein maßstabgerechtes Haus als praktischen Teil der Einheit zu bauen. Zudem mussten sie Grund- und Seitenansichten zeichnen sowie Flächen- und Volumenberechnungen ausführen. Rundum eine sehr umfangreiche Aufgabenstellung, die am Ende aber durch die sehr gelungenen Bauten überzeugte!

Einzige Vorgaben: das Haus musste über sechs Ecken in der Grundfläche verfügen und im Maßstab 1:50 gebaut werden.

Es ist wichtig, die Schülerinnen und Schüler realitätsnah an die Mathematik heranzuführen. Aus der Auseinandersetzung mit dem maßstabgerechten Hausbau heraus verknüpfen die Schülerinnen und Schüler die in der Lernstraße gelernte Theorie (Flächenberechnungen von Drei- und Vierecken; Berechnung von Volumina) mit der Realität. Durch den Hausbau wenden sie ganz unbewusst Mathematik an und werden am Ende mit einem tollen Ergebnis belohnt. Die Aufgabe war sehr umfassend und für die Schüler auch sehr anstrengend, manchmal sogar nervenaufreibend. Am Tag der Abgabe strahlten jedoch alle und stellten ihr Wohnhaus stolz der Lerngruppe vor. Besonders beeindruckend ist für mich, dass die Aufgabenstellung für alle gleich war und doch so viele unterschiedliche Häuser abgegeben wurden.

Da zeigt sich, wie kreativ die Jugend von heute sein kann, wenn man sie denn lässt!

Ich bin mächtig stolz auf meine Schülerinnen und Schüler und auf das, was sie entworfen und gebaut haben!

 

Anita Seliger (Eichenbachschule Eggebek, Juli 2017)

zurück zur Übersicht

 

FC Langstrumpf gewinnt 5. Floorball-Cup der Eichenbachschule Eggebek

 

 

Bereits zum 5. Mal waren die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7-10 aufgefordert ihren Schulsieger im Floorball zu ermitteln. Vierzehn Mannschaften (ca. 130 Schüler) traten an den beiden letzten Tagen vor den Weihnachtsferien zu diesem sportlichen Wettkampf an. Gespielt wurde in zwei Gruppen à sieben Teams im Modus Jeder gegen Jeden.

 

 

Die besten beiden Mannschaften qualifizierten sich jeweils für die Halbfinals. In spannenden und von den Schülern intensiv geführten Begegnungen gingen die Mannschaften von der "KTM Gang", "den "Untouchables", den "Hotten Hummels" und dem "FC Langstrumpf" als Halbfinalisten hervor. Während das Halbfinale der KTM Gang gegen die Untouchables 2 : 0 endete, musste im zweiten Halbfinale zwischen den Hotten Hummels und dem FC Langstrumpf ein Penaltyschießen die Entscheidung bringen. Hier gingen die Spieler des FC Langstrumpf mit einem 3 : 1 als glücklicher Sieger vom Platz. Auch die Platzierungsspiele wurden mit großem sportlichen Ehrgeiz angegangen und so musste auch hier in einigen Spielen erst ein Penaltyschießen für die Entscheidung sorgen.

Das Spiel um Platz drei konnten die Untouchables mit 8 : 7 nach Penaltyschießen für sich entscheiden. Auch hier verloren die Hotten Hummels wieder sehr unglücklich, zumal sie noch bis kurz vor Schluss in Führung lagen. Bis kurz vor Spielende stand das Finale zwischen der KTM Gang und dem FC Langstrumpf auf des Messers Schneide. Doch dann erzielten die Langstrümpfe den entscheidenden Treffer und gingen als Sieger des diesjährigen Floorball-Cups vom Platz.

Bevor es zur Siegerehrung kam, durften die Langstrümpfe als Sieger des Turniers eine Lehrerauswahl zum letzten Spiel des Turniers herausfordern. Hoch motiviert gingen die Lehrkräfte angeführt von Frau Petersen aufs Feld. Doch schnell wurde klar, dass die Lehrer in diesem Jahr nichts zu bestellen hatten. Mit 4 : 0 verließen die Langstrümpfe hoch verdient als Sieger das Feld. Hier gilt es gerade für die Lehrkräfte sich im nächsten Jahr besser in Form zu bringen und einen würdigeren Gegner abzugeben.

Bei der abschließenden Siegerehrung wurden nicht nur die Teams für ihr Floorballspiel geehrt, sondern auch für ihre ausgefallenen Outfits. Die Preise für die besten Verkleidungen erhielten die "Pink Fluffy Unicorns", die "Hotten Hummels" und die Mannschaft von "Boys and Girls".

Neben Süßigkeiten gab es für die ersten drei Mannschaften Duschgel und Deo als Prämie.

Das Siegerteam des FC Langstrumpf erhielt neben dem Siegerpokal noch Eintrittskarten für das Handball-Championsleague-Spiel der SG Flensburg-Handewitt gegen die Kadetten Schaffhausen und vertrat die Eichenbachschule Eggebek am 11.01.2017 beim Kreisentscheid Floorball in Satrup (3. Platz).

An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an alle Spieler und Beteiligte.

 

Zu den Bildern.

zurück zur Übersicht

 

 

Melodicas für den Musikunterricht

 

 

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b freuten sich sehr, als Frau Petra Neiß, Vorsitzende des Schulfördervereins, in den Musikraum kam. Sie probten unter der Leitung der Musiklehrerin Andrea Weiner ein Instrumentalstück "Morgen kommt der Weihnachtsmann". Alle Schüler und Schülerinnen saßen bereits an den in der Schule vorhandenen Instrumenten und übten ihre Stimmen.

 

 

 

Frau Neiß brachte mehrere Melodicas mit, die sofort im Musikunterricht eingesetzt werden konnten. Melodicas eignen sich ebenso wie Glockenspiele und Blockflöten für den Einsatz im Musikunterricht sehr, da sie vielfältig einsetzbar sind. Zusätzlich hatte Frau Neiß ein Cajon dabei. Das ist ein Schlaginstrument, auf dem man beim Instrumentieren sitzt. Jeder kann darauf schnell einen Rhythmus trommeln. Die Schüler und Schülerinnen zeigten sich begeistert von den neuen Instrumenten. Frau Weiner bedankte sich bei Frau Neiß für die Finanzierung der neuen Instrumente durch den Schulförderverein.

 

zurück zur Übersicht

 

 

Dritte Berufsinformationsmesse an der Eichenbachschule Eggebek

 

 

Am Donnerstag, den 22.09.16 öffnete die Eichenbachschule nun schon zum dritten Mal ihre Türen, damit Betriebe und zukünftige Auszubildende sich austauschen können. Zehn Unternehmen aus der Region waren dem Aufruf von Herrn Laß gefolgt und stellten ihr Betriebe und die möglichen Ausbildungsberufe vor. Zusätzlich waren Frau Wolf und Herr Hill vom BBZ Schleswig sowie Herr Werft von der Kreishandwerkskammer SL-FL und Frau Susat von der Agentur für Arbeit mit vielen Informationen und nützlichen Tipps vor Ort.

 

 

Gut 50 Schülerinnen und Schüler sowie zahlreiche Eltern fanden sich ab 18:30 Uhr in der Eichenbachschule ein, um von den Profis und deren Auszubildenden Informationen aus erster Hand zu erhalten. Mit kleinen Filmen, PowerPointPräsentationen, Infoflyern und anderen Informationsmaterialien brachten die Betriebe unseren Schülerinnen und Schülern ihre jeweiligen Berufe näher. Dabei ergaben sich zum Teil interessante Gespräche. Bei dem einen oder anderen Schüler wurde das Interesse geweckt doch einmal bei dem Betrieb vorstellig zu werden, ein Praktikum zu absolvieren oder sich vielleicht für eine Lehrstelle zu bewerben.

 

 

Die Bilder zeigen Herrn Laß bei der Eröffnung und einige Teilnehmer der Berufsmesse.

 

 

Die Eichenbachschule dankt folgenden Unternehmen und Institutionen für ihre Teilnahme:

 

Agentur für Arbeit Flensburg, Aldi Nord, Berufsbildungszentrum Schleswig BBZ, Debeka Tarp, ETHIS Ergotherapie Schleswig, Fielmann, Kreishandwerkskammer SL-FL, Kraftfahrtbundesamt, Landwirtschaftskammer S.-H., Nord-Ostsee Sparkasse, Reisdienst Neubauer, Renault Bent Petersen, Tauwerkefabrik Oellerking Schleswig.

 

zurück zur Übersicht

 

 

Einschulung der neuen 5. Klassen in der Eichenbachschule

 

Die Eichenbachschule begrüßt ihre neuen Fünftklässler

 

Am Dienstag, dem 06.09.2016 war es endlich so weit. Für unsere neuen Fünftklässler begann ihre Zeit an der Gemeinschaftsschule. Schon weit vor 10.00 Uhr kamen die Kinder mit ihren Eltern, Erziehungsberechtigten und Verwandten in die bunt geschmückte Halle.

 

 

Klassenlehrer 5 a:  Marc Albertsen

Noah-Andrees, Cheyenne, Leonie Anna, Viona, Tom, Lucca Elias, Jeremy, Lena-Fabienne, Liza Jasmin, Reyk-Julian Johann, Emily, Sam Ryan, Inga, Nele Marie, Lennik Tom, Ingo, Lucy Milane, Leonie, Lucie Kim Marie, Nele Marie, Lilith Marie, Jost Gunnar, Marek, Hendrik Stephan, Hannah, Janosch Takis, Luca Philipp.

 

 

Klassenlehrerin 5 b: Isabel Martens

Liam Joaquin, Joline, Femke, Arne, Florian, Nico, Vanessa Sophia, Enrico, Justin, Lukas Maximilian, Fabian, Louis, Aileen, Martje, Lia-Mary, Lukas, Jannes, Lena, Jolina, Hannah Kristin, Neele Ivonne, Jonas Till, Leonie, Lennox-Conner, Lasse, Frederike.

 

 

Frau Petersen, die neue Schulleiterin, begrüßte alle Anwesenden. Sie erzählte von Situationen im Leben, wo man das Bekannte verlässt, um etwas Neues zu beginnen. Ihre Situation als neue Schulleiterin sei dabei ganz ähnlich wie die der neuen Fünftklässler.

Direkt im Anschluss begrüßte Herr Amtsvorsteher Bundtzen die Kinder und überreichte symbolisch ein Starterpaket für jedes Kind, in dem neben vielen anderen nützlichen Dingen auch der neue Schülerplaner der Eichenbachschule enthalten war.
Nun waren die Schüler dran! Die 6b begrüßte die Fünftklässler mit einem Tanz mit akrobatischen Einlagen.

Frau Neiß, unsere Schulelternbeiratsvorsitzende, freute sich mit den Kindern, die sie teilweise schon seit dem Kindergarten kennt, dass es nun endlich losgeht.

Die 6a sang für ihre Nachfolger ein schwungvolles Lied, in dem die Kinder den neuen Fünftklässlern ihre Freundschaft anboten.

Als die fünften Klassen dann endlich von ihren Klassenlehrkräften aufgerufen wurden, überreichten die Sechstklässler jedem neuen Mitschüler eine kleine Schultüte. Durch ein Spalier der "Großen" gingen die Kinder danach zum Fotografen und dann endlich in den neuen Klassenraum.

 

Die Eltern mussten noch ein wenig bleiben. Sie bekamen Informationen über den Schulförderverein und über die Betreuung sowie die Pädagogische Insel. Danach ging es auch für sie bei Kaffee, Gebäck und bestem Wetter nach draußen zu Gesprächen oder zum Gucken hier in der Schule, bis der erste Schultag der neuen Gemeinschaftsschüler zu Ende war.

 

Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer im Hintergrund, die diese schöne Feier ermöglicht haben.
Außerdem bedanken wir uns bei der VR Bank, die durch eine großzügige Spende ermöglicht hat, dass alle unsere Schülerinnen und Schüler den oben erwähnten Schülerplaner für 2,50€ bei ihrer Klassenlehrkraft bekommen können.


Die Eichenbachschule heißt alle neuen Schülerinnen und Schüler und natürlich auch die Eltern und Erziehungsberechtigten an ihrer neuen Schule herzlich willkommen. Habt eine schöne Zeit, wir freuen uns auf euch!!!


zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 


Hier geht´s zum Archiv.