Aktivitäten im aktuellen Schuljahr

 



Benefizlauf



Einschulung 5. Klassen



Polenaustausch



Projekttage



Polenbesuch

 

Unsere Abschlussklassen im Schuljahr 2017 / 2018

 

Herzlichen Glückwunsch !

 

Klassen 9a und 9b

 

Klasse 10

 

Schülergruppe aus Masuren auf Partnerschaftsbesuch

 

Am 1. Mai 2004, dem Tag des Partnerschaftsbeitritts Polens zur EU, unterzeichneten das Amt Eggebek und die Gemeinde Biala Piska in einer feierlichen Zeremonie die Partnerschaft der beiden Körperschaften. Initiator dieses europäischen Austauschs war der ehemalige Kreispräsident Johannes Petersen. Als Schwerpunkt sind in den Urkunden Schüler- und Jugendbegegnungen festgeschrieben, die in den letzten Jahren intensiver mit Leben gefüllt wurden. So besuchten im Herbst des letzten Jahres Schüler der 8. Klassen der Eichenbachschule Eggebek das Gymnasium ( vergleichbar einer Gemeinschaftsschule) in Biala Piska (12.000 Einwohner), in den letzten Tagen weilten die Schüler aus Masuren in Eggebek zu einem Gegenbesuch. Die Schüler sehen sich in einem Schuljahr somit zweimal und lernen auch das jeweils andere Land kennen.

 

Die Schüler beider Länder bei der Verabschiedung auf dem Pfadfinderhof Tüdal (links hinten Annelene Bachran, rechts hinten Esther Naber)

 

Die Schüler beider Länder beim Rundtanz zum Abschied

 

Die beiden Eggebeker Lehrkräfte Esther Naber und Annelene Bachran hatten für die Besuchswoche gemeinsam mit den Schülern ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das aber auch Raum für persönliche Kontakte zwischen den Schülern ließ. Höhepunkt dabei war, wie die Resonanz in der Abschlussrunde zeigte, die Kanutour auf der Treene, die nach Kentern einiger Boote teils schwimmend zurückgelegt wurde. Auch der Besuch des Westküstentierparks mit anschließendem Baden in der Nordsee war ein besonderes Erlebnis für die polnischen Schüler. Bei einem Besuch in Flensburg standen die Phänomenta und Shoppen auf dem Programm, wobei die Jungen von den Experimenten stärker angesprochen wurden. Beim Disco-Abend auf dem Pfadfinderhof Tüdal, wo die Schüler aus Masuren auch untergebracht waren, wurde gemeinsam getanzt und es wurden Lieder gesungen. Sprachbarrieren wurden durch Zeichensprache und Übersetzungsprogramm auf dem Smart-Phone unkompliziert überwunden. Wie gut die Schüler sich untereinander verständigt und ausgetauscht hatten, wurde bei der Verabschiedung deutlich, als nach vielen Umarmungen auch einige Tränen flossen. Esther Naber und Annelene Bachran berichteten im Gespräch, dass nach dem Besuch im letzten Herbst in Polen Social-Media-Kontakte zwischen einigen Schülern bestanden, die im Vorfeld dieses Besuches wieder intensiviert wurden und nun sicher wieder neu belebt werden. Insofern ist das zweimalige Treffen in einem Schuljahr sehr nützlich. "Es ist für unsere Schülerinnen und Schüler ein großer Gewinn, dass sie über die Schule solche Kontakte zu Gleichaltrigen in Europa schließen können und darüber andere Länder und Gesellschaften unmittelbar kennen lernen können", freuten sich die beiden Lehrkräfte auch auf die Fortsetzung des Besuchsprogramms. Denn nach den Sommerferien werden Schülerinnen und Schüler der neuen 8. Klassen Anfang September nach Biala Piska fahren und neue Kontakte knüpfen.

zurück zur Übersicht

 

Präsentation der Projektarbeiten

 

Am Montag, den 23. April hatten die Schülerinnen und Schüler der 8.Klassen die Gelegenheit, sich über die Projektarbeiten der 9. Klassen zu informieren.

 


In der Aula der Eichenbachschule wurden besonders erfolgreiche Projektarbeiten vorgestellt. Auch interessierte Eltern haben sich die vielfältigen Themenbereiche von "Angeln an der Treene" bis "Zündapp" angesehen.

zurück zur Übersicht

 

Eichenbachschüler unterwegs in Masuren

 

 

Nach vierjähriger Pause fand in diesem Jahr wieder die Schülerbegegnung von Schülerinnen und Schülern der Eichenbachschule mit Schülerinnen und Schülern der Eggebeker Partnergemeinde Biala Piska statt.

 

 

Am 03. September 2017 machten sich 20 aufgeregte Schüler der 8. Klassen mit den Lehrerinnen Frau Bachran und Frau Naber auf den Weg nach Masuren. Hier erwartete sie ein abwechslungsreiches Programm, bei dem die Jugendlichen die polnische Kultur, Lebensweise und die gesellschaftlichen Verhältnisse kennen lernten.

Am Montagnachmittag wurde hierfür die Gemeinde Biala Piska zu Fuß erkundet, bevor in der Sporthalle anschließend sportliche Wettkämpfe ausgetragen wurden.

Nach dem Abendessen, bei dem auch der Bürgermeister und die Schulleiterin anwesend waren, reisten weitere Schülerinnen und Schüler aus Schlesien an, die mit der Gemeinde Biala Piska ebenfalls eine Partnerschaft pflegen.

Am Dienstag stand der Besuch der Wolfsschanze und eines kleinen Freizeitparks auf dem Programm. Abends wurde die Schule in eine Disco verwandelt, die gut von den Schülern angenommen wurde. Zum Glück öffnete sich am Mittwoch die Wolkendecke etwas, denn an diesem Tag ging es mit dem Boot über den Jezioro Beldany See, den längsten See Polens, in das hübsche Städtchen Mikolajki. Ein Highlight war hierbei sicherlich das Schleusen des Bootes, um die verschiedenen Wasserstände des Wasserlaufs passieren zu können. Am Nachmittag wurde ein Tiergehege besichtigt, in dem verletzte und ausgestoßene Tiere gepflegt und versorgt wurden. Neben Eseln, Hirschen und Störchen, gab es auch Eulen, Adler, Elche und sogar Wölfe zu sehen.

Eine weitere Stadttour inklusive Schwimmbadbesuch war am Donnerstag geplant. Diesmal ging es nach Lyck (polnisch Elk), der Kreishauptstadt der Region.

 

 

Bevor es am Freitagmittag wieder gen Heimat gehen sollte, entwarfen die Schülerinnen und Schüler in gemischten Gruppen 3-D- Bilder, in denen sie ihr persönliches Highlight der vergangenen Woche heraus arbeiteten. Nach einer herzlichen Verabschiedung und dem gemeinsamen Mittagessen ging es auch schon wieder nach Hause. Die 16-stündige Busfahrt verstrich dann auch wie im Fluge, da viele positive Eindrücke für gute Erfahrungen und für beste Laune sorgten.

zurück zur Übersicht

 

Herzlich willkommen in den 5. Klassen der Eichenbachschule

 

 

 

Klassenlehrer 5 a:  Helge Jensen

 

 

Klassenlehrerin 5 b: Nicole Lucht

 

Schon vor den Sommerferien trugen viele Viertklässler ein T-Shirt mit dem Aufdruck "Upload Klasse 5". Am 5.9.2017 war es dann endlich soweit. Die Zeit in der Gemeinschaftsschule begann. Um 10.00 Uhr war die bunt geschmückte Halle voll besetzt und die neuen Fünftklässler warteten gespannt auf die Einteilung der neuen Klassen. Vorher begrüßte Frau Petersen alle Anwesenden. In ihrer kleinen Begrüßungsrede bezog sie sich auf den oben genannten T-Shirt Aufdruck und zog Parallelen zur vergangenen Grundschul- und der kommenden Gemeinschaftsschulzeit. Auch Amtsvorsteher Bundtzen begrüßte die neuen Schülerinnen und Schüler und überreichte symbolisch Starterpakete mit vielen nützlichen Dingen für beide Klassen. Frau Neiß, die Schulelternbeiratsvorsitzende, versicherte den Kindern, dass sie sich mit ihren Eltern die richtige Schule ausgesucht haben. Nachdem die 6. Klassen ihre jüngeren Mitschüler mit einer schwungvollen Begrüßung erfreut hatten, wurde es ernst. Die neuen 5. Klassen wurden von Frau Petersen aufgerufen und von den neuen Klassenlehrkräften, Frau Lucht und Herrn Jensen, in Empfang genommen. Die 6. Klassen verteilten noch schnell selbstgebastelte Überraschungstüten und dann ging es los. Die Fünftklässler verließen die Halle durch das Spalier der Sechstklässler und gingen zum Fototermin und dann in den Unterricht.

Die Eltern mussten noch ein wenig bleiben, denn es folgten nun Informationen für die Erwachsenen. Viele Lehrkräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, vor allem aus der Pädagogischen Insel, sowie die Vorsitzende des Schulfördervereins standen für Fragen zur Verfügung. Diese Gelegenheit wurde von zahlreichen Eltern genutzt. Schülerinnen und Schüler der achten Klasse hatten gemeinsam mit Herrn Laß für Kaffee und Kekse gesorgt, sodass viele Eltern zum "Schnacken" blieben, bis der erste Schultag ihrer Kinder zu Ende war.

Die Eichenbachschule heißt alle Schülerinnen und Schüler und natürlich auch die Eltern und Erziehungsberechtigten an ihrer neuen Schule herzlich willkommen. Habt eine schöne Zeit. Wir freuen uns auf euch!!!

 

zurück zur Übersicht

 

Benefizlauf "Wir helfen Helfen e.V." - die Eichenbachschule spendet

 

Im Juni/Juli 2017 hat sich Toni Celjak aus Bredstedt auf den Weg gemacht, Schleswig-Holstein in ein paar Laufschuhen zu umrunden. Die Tour sollte einem Benefizlauf gleich sein und möglichst viele Spendengelder für den Verein "Wir helfen Helfen e.V." erlaufen. Die Organisation, die 2009 in Bredstedt gegründet wurde, ist eine gemeinnützige Organisation mit dem Ziel, Menschen in Not und insbesondere Kinder mit schweren Erkrankungen, finanziell zu unterstützen. Diese Gelder kommen dann besonders Familien in unserer Region hier in Schleswig-Holstein zu.

 

Glücklicherweise hatten Kirsten Hoffmann und Anita Seliger, Klassenlehrerinnen des Abschlussjahrgangs 2015/2016 an der Eichenbachschule, bisher noch keinen guten Zweck gefunden, das übrig gebliebene Geld des Abschlussjahrgangs aus Kuchenverkäufen und Klassenkasse gemäß Absprache zu spenden. Sofort war allen Beteiligten klar, dass genau diesem Projekt die Spende zukommen sollte.

So kam Tobias Krieg, Unterstützer und Begleiter des Projektes, kurz vor Ferienbeginn in die Eichenbachschule, um den Spendenbetrag von 140 Euro dankend abzuholen.

Gleich darauf bedankte er sich erneut mit folgendem Post bei Facebook.

 

 

Ich bin heute extra früh aufgestanden, um diese tolle Spende abzuholen: Die Abschlussklasse 2015/16 der Eichenbachschule in Eggebek hatte durch Kuchenverkäufe 140,00 € gesammelt und nach einem Projekt gesucht, das sie unterstützten wollten. Anita Seliger und ihre Kollegin Kirsten Hoffmann hatten unsere Tour auf Facebook verfolgt und zusammen mit den ehemaligen Schülern beschlossen uns diese schöne Spende zukommen zu lassen. Herzlichen Dank! #wirundtoni #wirhelfenhelfen #benefizlauf #schleswigholstein #endspurt Anita Seliger Toni Celjak Eichenbachschule.

 

Schön, wenn der Einsatz unserer Schüler Früchte trägt !

 

Anita Seliger

(Eichenbachschule Eggebek)

zurück zur Übersicht

 


Hier geht´s zum Archiv.