Die zuständige Berufsberaterin der Agentur für Arbeit, Frau Susat, bietet weiterhin jeden ersten Donnerstag im Monat eine persönliche Sprechstunde in der Eichenbachschule Eggebek an. Eltern sind ebenfalls willkommen.

Terminabsprache unter der E-Mail Adresse:     Vanessa.Susat@arbeitsagentur.de

Berufsorientierung an der Eichenbachschule Eggebek

 

 

 

Ein wesentliches Ziel unserer Schule ist es, den SuS unserer Schule eine berufliche und/oder schulische Perspektive für die Zeit nach dem Besuch unserer Schule zu bieten. Dabei haben wir alle SuS mit ihren individuellen Stärken und Schwächen, ihrer Persönlichkeit und ihrem Leistungsvermögen im Blick. Wir unterstützen alle SuS, ihren individuellen Weg in eine berufliche Zukunft zu finden. Dies gilt insbesondere auch für SuS, die im Sinne der Inklusion beschult werden (z. B. Schülern mit Migrationshintergrund, Schülern mit Behinderungen ...) oder SuS, die den Schulabschluss nicht erreichen werden. Ihnen werden andere Wege aufgezeigt, die auch ihnen einen beruflichen Werdegang ermöglichen.

Die Agentur für Arbeit, Förderschullehrkräfte und unsere Fachlehrkräfte kooperieren eng und stehen in einem regen Austausch. Der Handels- und Gewerbeverein Eggebek-Langstedt, viele örtlich ansässige Betriebe und Vernetzungen mit außerschulischen Partnern kreisweit unterstützen uns zusätzlich und intensiv.

 

1 Allgemeine Berufseinstiegsbegleitung und Berufsorientierung im Unterricht
Im Sinne eines Spiralcurriculums, d.h. immer wiederkehrende Unterrichtsinhalte, beschäftigen sich die SuS bereits in Kl. 5 und in Kl. 6 in einigen Sachfächern mit ihrer Person und lernen Berufe und andere schulische Wege kennen.

In Kl. 7 wird das Fach "Wirtschaft/Politik" einstündig und dann ab Kl. 8 zweistündig unterrichtet. Die Berufsorientierung ist ein wesentlicher Unterrichtsgegenstand des Faches Wirtschaft/Politik bis einschließlich Kl. 10.

Die SuS erhalten fundierte Kenntnisse über Berufe allgemein, über Bewerbungsverfahren und über die Rechte und Pflichte eines Arbeitnehmers und eines Arbeitgebers. Der Unterricht bereitet die SuS allgemein auf die Zeit nach der Schule vor (siehe Fachcurriculum WiPo).

 

2 Individuelle Berufseinstiegsbegleitung für Schülerinnen und Schüler durch die Agentur für Arbeit
Für die SuS ab Klassenstufe 8 bietet Frau Susat (Berufsberaterin der Agentur für Arbeit) am ersten Donnerstag im Monat eine Sprechstunde für die SuS in der Schule an. Die SuS können sich direkt bei Frau Susat über einen Aushang am Berufsorientierungsboard im Altbau anmelden.

Ausgewählte SuS werden durch Frau Jöhnk (bb gesellschaft für beruf + bildung mbh) bis zu drei Schuljahre intensiv begleitet. Sie zeigt ihren SuS individuelle Wege auf und unterstützt sie vielfältig bei der Suche nach einem Erfolg versprechenden Weg nach Beendigung der Schulzeit. Die Termine bespricht sie individuell mit den Schülern.

 

3 Berufsorientierung in der Praxis
Das konkrete Tun und das Ausprobieren in unterschiedlichen Berufsfeldern, hilft den SuS eine berufliche Perspektive zu entwickeln. Sie nehmen daher an einer Potentialanalyse (Ende Kl. 7), Werkstattwochen (1. Halbjahr Kl. 8) und Betriebspraktika (2. Halbjahr Kl. 8 und 1. Halbjahr Kl. 9) teil. Unsere außerschulischen Partner unterstützen uns vielfältig. Die Rückmeldungen aus den Potentialanalysen und den Betriebspraktika sind besonders wichtig für die Selbsteinschätzung der beruflichen Möglichkeiten der einzelnen SuS.

 

Dies sind unsere regelmäßigen Praxiskontakte:

 

Klassenstufe 7:

- Potentialanalyse für die SuS an zwei Schultagen

- Frau Susat (Berufsberatung) stellt sich vor

 

Klassenstufe 8:
Zwei Werkstattwochen im ersten Schulhalbjahr

 

     
Holz Metall Kaufmännische Büroberufe
Farb-Raumgestaltung    Hotel-Gaststätten Hauswirtschaft / Küche
Kosmetik Garten-Landschaftsbau   Verkauf

 

- Zwei Wochen Betriebspraktikum im zweiten Schulhalbjahr mit ausführlichem Praktikumsbericht

- Freiwillige Teilnahme an Lehrstellenrallye Schleswig (September) und Flensburg (Februar)

- Besuch des Berufsbildungszentrums in Schleswig (November)

- Besuch der Messe "Nordjob" im Mai in Flensburg, Campushalle (nur mit Termin)

- Berufseinstiegsbegleitung Frau Jöhnk wöchentlich

- Berufsberatung Frau Susat einmal im Monat

 

Klassenstufe 9:

- Zwei Wochen Betriebspraktikum im ersten Schulhalbjahr mit kurzem Praktikumsbericht

- Besuch der Agentur für Arbeit mit Frau Jöhnk (zu Beginn des Schuljahres)

- Freiwillige Teilnahme an Lehrstellenrallye Schleswig (September) und Flensburg (Februar)

- Besuch des Berufsbildungszentrums in Schleswig (November)

- Besuch der Messe "Nordjob" im Mai in Flensburg, Campushalle (nur mit Termin)

- Berufseinstiegsbegleitung Frau Jöhnk wöchentlich

- Berufsberatung Frau Susat einmal im Monat

 

Klassenstufe 10:

- Berufseinstiegsbegleitung Frau Jöhnk wöchentlich

- Berufsberatung Frau Susat einmal im Monat

 

Weitere Informationsmöglichkeiten
Im monatlichen Wechsel werden Betriebe in den unterrichtlichen Vormittag der Eichenbachschule eingeladen, um sich und ihre Ausbildungsberufe in den Klassenstufen 8-10 vorzustellen.
Darüber hinaus gibt es auch die Möglichkeit, die Betriebe nach Absprache vor Ort zu erkunden.
Diese Angebote sind freiwillig und werden nur von interessierten SuS wahrgenommen.

 

Stand: Februar 2017

 


Die gesamte Kooperationsvereinbarung zwischen dem Handels- und Gewerbeverein Eggebek-Langstedt e.V. und der Eichenbachschule Eggebek als PDF-Dokument.