Aktivitäten im Schuljahr 2013 / 2014

 


 
  Einschulung 5. Klassen  
  Positive Partnerschaft  
  Lauftag  
  Kolonisation
  Polnische Austauschschüler
  Realschulabschluss

 

 

Die ersten Realschulabschlüsse an der Eichenbachschule Eggebek

 

Der 03.Juli in der vorletzten Woche vor den Sommerferien war ein sehr bedeutender Tag in der Eichenbachschule Eggebek. Nach einigen Jahrzehnten als Grund- und Hauptschule war das neue Ziel erreicht - unter den diesjährigen Abschlussklassen wurde die erste Realschulklasse aus der Eichenbachschule feierlich mit dem Realschulabschluss verabschiedet. Insgesamt wurden 53 Schülerinnen und Schüler in den Abschlussklassen 9 und 10 aus der Schule entlassen. Eine so hohe Zahl von Abschlussschülern hat es in der Schule Eggebek bisher noch nie gegeben !

 

 

 

Verabschiedete Realschüler aus der R10:
Jonas Abel, Lars Andresen, Art Asmushen, Marc-Oliver Börner, Annabell Bruhn, Phillip Frey, Kerstin Hansen, Marieke Hansen, Shaline Hermanni, Lara Katharina Horstmann, Larissa-Catarina Kahrs, Leon Krefft, Kim Kresten Petersen, Lasse Schöwing, Mauritz Schultz, Patrick van den Bosch, Maximilian Vollbrecht, Mark von Feilitzsch, Rasmus Wöhlk mit Klassenlehrer Bernd Klarmann.

 

  

 


Verabschiedete Hauptschüler aus den Klassen 9a, 9b und 9c:
Kevin Bitschkus, Daniel Braack, Kristina Gordeev, Katharina Gorny, Hannah Dorothea Gresch, Lennart Hartrumpf, Sarah-Christin Heuer, Jasmin Heuer, Lydia Hilje, Michaela Immler, Domenik Janzen, Pascal Koch, Sören Lassen, Nils Lukas, Lennart Möller, Bjarne-Frank Nanninga, Nadine Nitt, Marcel Nuck, Laura Anna Pabich, Mathies Petersen, Pia Christin Petersen, Nick Petersen, Lena Pflüger, Emmely Katharina Roloff, Maylin Schmidt, Joyce Schröder, York Lion Schucher, Chiara Springstubbe, Kaja Stach, Michel Timmsen, Tjark Timmsen, Kevin Voigt, Martin Wesierski, Jacqueline Zarowna mit ihren Klassenlehrern Marc Albertsen, Helge Jensen und Alexander Simon.

 

 

 

Nach Einzug der zu ehrenden Schüler in die festlich geschmückte Turnhalle betonten alle Redner in ihren Festreden nochmals die Bedeutung der erfolgreichen Abschlüsse in den neu organisierten Bildungsgängen der Eichenbachschule. Sie würdigten die Arbeit aller Lehrkräfte in den vergangenen Jahren, die die veränderte Schulform erfolgreich umgesetzt haben.

Eine kurzweilige Fotonachlese mit entsprechenden musikalischen Hits zur winterlichen Abschlussfahrt sowie Tänze der schulischen Line Dance-Gruppe untermalten die feierliche Abschlussveranstaltung. Stellvertretend für alle beteiligten Lehrkräfte erinnerten Herr Simon und Herr Klarmann an die vergangenen Schuljahre und wünschten den nun "ehemaligen Schülern" einen weiterhin erfolgreichen zukünftigen Lebensweg.

Nach Überreichung der Abschlusszeugnisse durch die Klassenlehrer rundeten Ehrungen der Jahrgangsbesten sowie ein Fotobuch als persönliches Abschiedsgeschenk der Eltern für jeden Schüler die harmonische Veranstaltung ab.

 

Der wunderbare Abschiedstag hatte bereits am Morgen mit dem traditionellen Abschiedskreis aller Schülerinnen und Schülern der Eichenbachschule seinen Anfang genommen. Im Laufe des Tages bedankten sich alle beteiligten Gruppen für die, in den Jahren zuvor erfahrenen, abwechslungsreichen und erinnerungsreichen Schuljahre, wobei emotionale Regungen die Besonderheit des Tages deutlich werden ließen.

zurück zur Übersicht

Polnische Austauschschüler

Was lange währt, wird endlich gut !  Von langer Hand vorbereitet und mindestens genauso lange erwartet, waren die Gäste aus dem polnischen Biala Piska vom 02. - 06. Juni in Eggebek an der Eichenbachschule zu Gast. Untergebracht waren sie in der Jugendwohneinrichtung Tydal.

 

 

Nachdem sich die Gäste nach der langen, 18-stündigen Busfahrt am Montag ausruhen und entspannen konnten, begannen die Aktivitäten am Dienstagvormittag mit gemeinsamen Spielen in länderübergreifenden Gruppen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen startete die Kanutour auf der Treene. Von Tydal aus Richtung Langstedt wurde aus nächster Nähe die Treenelandschaft erkundet. Mit sehr viel Spaß und bei bestem Wetter blieb kaum eine Hose trocken. Zurück in Tydal rundete gemeinsames Grillen und ein Bewegungsspiele-Abend mit Matthias Pose den Tag ab. Am Mittwoch fand eine Wattwanderung durch das Weltkulturerbe Wattenmeer von Fuhlehörn/Nordstrand aus statt. Themen wie Gezeiten, Pril und Wattwürmer waren für die Gäste Neuland. Anschließend wurde in Husum ein trocken liegender Hafen bestaunt. Am Donnerstag ging es an die andere Küste Schleswig - Holsteins, nach Flensburg. Hier fand eine Rundfahrt auf der Flensburger Förde statt, die Phänomenta wurde besucht und nach der Besichtigung der Altstadt, war noch genügend Zeit zum Bummeln. Abends fand nach dem gemeinsamen Abendessen in Tydal die Disco statt. Am Freitagvormittag wurde mit Hilfe von Matthias Pose und Oliver Groß ein Niedrigseilgarten und ein Teambildung - Spiel gespielt, bei dem unter Beweis gestellt wurde, inwieweit aus den beiden Gruppen auch ohne gemeinsame Sprache schon eine Gemeinschaft gewachsen war. Es folgte eine Reflexionsrunde und das abschließende Mittagessen, nach dem die Gäste mit einigen Tränchen verabschiedet wurden und sich auf den Rückweg machten.

zurück zur Übersicht

Grenzübergreifendes Interreg Projekt in der Eichenbachschule

 

- Die Kolonisation auf der Schleswigschen Geest -

 

Bereits zeitig vor Unterrichtsbeginn waren die Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtkurses Dänisch (Klassenstufe 8) mit den letzten Vorbereitungen einer Schülerbegegnung mit Schülern aus der Friskolen Bylderup Bov am vergangenen Montag in der Eichenbachschule beschäftigt. Das gemeinsame Treffen stand unter dem Projektthema "Bau eines Kolonistenhauses", vorbereitet und organisiert vom Leiter des Arbeitskreises Plaggenhacke, Herrn Christian Winkel, sowie den Lehrkräften Frau Helene Diestel (Eichenbachschule) und Herrn Martin Olsen (Friskolen Bylderup Bov).

 

 

 

Den Einstieg ins Thema für die Eichenbachschüler bildete ein Vortrag von Herrn Winkel über die Kolonisation von 1760 bis 1765 im jetzigen Amt Eggebek.

Um 09:00 Uhr wurden die dänischen Gäste von ihren Gastgebern herzlich in Empfang genommen. Ausgegebene Namensschilder erleichterten die persönliche Ansprache. Ein eindrucksvoller und anschaulicher Film über die Kolonisation der damals unbesiedelten Heide- und Moorregion auf der Schleswigschen Geest und in Jütland zeigte die mühsamen und beschwerlichen Bemühungen der Kultivierung von angeworbenen Siedlern aus Baden Württemberg, Hessen und der Pfalz. Sie wurden von König Friedrich V. von Dänemark angeworben mit der Aussicht auf ein Haus und ein eigenes Stück Land. So traten sie voller Hoffnung die beschwerliche Reise (meist zu Fuß) mit ihren Familien auf eigene Kosten an, fanden aber auf der Schleswigschen Geest nur karge Heide- und Moorflächen vor. Ein schweres, mühevolles und entbehrungsreiches Leben war die Folge.

Durchaus beeindruckt nahmen die Schülerinnen und Schüler diese Informationen auf und kommentierten: "Was für ein mühsames Leben." Im Anschluss begannen sie damit, ihr eigenes Kolonistenhaus in Modellform anzufertigen. Die akribische Arbeit wurde durch gemeinsame Frühstückspausen aufgelockert. Am Ende wurden die besten Ergebnisse prämiert, gespendete Gutscheine für eine Kanufahrt auf der Treene waren der Preis.

 

 

Die glücklichen Gewinner mit ihrem Kanugutschein (gespendet von Kanu-Doms)

 

Die letzte Sequenz der Projekteinheit bildete eine gemeinsame Busfahrt zur in der Nähe befindlichen Kolonie Friedrichsau. Die heutigen Höfe befinden sich dort noch am selben Ort, wo sie zu Zeiten der Kolonialisierung errichtet wurden. So endete der Unterrichtstag mit der realen Begegnung auf ehemaligen Kolonistenhöfen. Voller neuer Eindrücke wurden die Gäste der Friskolen Bylderup Bov verabschiedet und die Schülerinnen und Schüler der Eichenbachschule machten sich ebenfalls auf den Heimweg vorbei an ehemaligen Kolonistenhöfen.

 

zurück zur Übersicht

Wir starten durch - Eichenbachschule Eggebek nun als Gemeinschaftsschule

 

Vielfältige Aktionen zum Schuljahresbeginn

 

Der Name ist Programm ! Unter dem vielfältigen Motto "Wir starten durch" würdigte die Grund- und Gemeinschaftsschule Eggebek in den vergangenen Tagen ihre gewünschte Veränderung von der bisher sehr erfolgreichen Regionalschule zur nun genehmigten Gemeinschaftsschule.

Die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I nutzten daher den landesweiten Lauftag am vergangenen Freitag, um mit selbst gefertigten Buttons die schulische Veränderung nachhaltig bekannt werden zu lassen. Jeder Läufer startete mit seinem Button, welcher das erreichte Ziel der Eichenbachschule symbolisch in den Blickpunkt rückte. Schnell hatte sich die Aktion in der Schülerschaft herumgesprochen, sodass der Konrektor Marco Laß die stolzen Jugendlichen zügig zum "Durchstarten" motivieren konnte.

 

Eingebettet in das gemeinsame Motto fand in der Grundschule zeitgleich der fest im Jahresrhythmus verankerten Duathlon im Laufen und Schwimmen statt.

Außerdem veranstaltete die Sportfachschaft der Schule in der vergangenen Woche ihre Bundesjugendspiele mit sportlichen Wettkämpfen und begleitenden Spaßaktionen.

In dieser Woche starten nochmals die neuen Gemeinschaftsschüler der Klassenstufe 5 durch. Sie verbringen als Klassengemeinschaft in Begleitung ihrer Klassenlehrkräfte jeweils 2 Tage im Pfadfinderlager Tydal unter der Anleitung des Motopädagogen Matthias Pose. Den Ausklang bildet anschließend jeweils ein gemeinsamer Vormittag im Jukidz Eggebek. Diese im Schulkonzept fest verankerte Woche hat zum Ziel, die neu gebildeten Schülergruppen möglichst frühzeitig und reibungslos zu einer festen sozialen Gruppe zusammenwachsen zu lassen. Die gemeinsamen Erlebnisse mit ihren neuen Lehrkräften - begleitet durch die vielfältigen Erfahrungen und Ideen des Moto- und Erlebnispädagogen- schaffen beste Grundlagen auf dem Weg zu einer guten Klassengemeinschaft und zu neuen Freundschaften unter den Schülerinnen und Schülern. "Denn das Leben ist die Geschichte unserer Begegnungen", so M. Pose.

 

Kollegium und Schulleitung arbeiten zukünftig als Gemeinschaftsschule weiter in der bisher bewährt zuverlässigen Weise. Schulleiter Jürgen Wannick ergänzt aufmunternd, dass die konzeptionelle Entwicklung zur Gemeinschaftsschule letztlich keine Veränderungen im Schulalltag erfordert, da die Eichenbachschule bereits als Regionalschule im Sinne einer Gemeinschaftsschule gearbeitet hat.

 

 

Hier geht es zur Galerie.

 

zurück zur Übersicht

Positive Partnerschaft

Nach über einem Jahr Planung war es endlich soweit. Unter der Leitung von Karina Spiegel und Esther Kohls machten sich 19 Schülerinnen und Schüler der Eichenbachschule Eggebek in der Zeit vom 01.- 07. September auf den Weg nach Biala Piska. Die Partnergemeinde der Ämter Eggebek und Oeversee liegt in Masuren, daher stand zunächst eine 18-stündige Busfahrt bevor.

 

 

Sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch die Lehrkräfte waren in einer sehr komfortablen Pension in dem nahe gelegenen Pisz untergebracht, sodass auf die SMS nach Hause oder ein überaus üppiges Frühstück nicht verzichtet werden musste. Von hier aus stand Ausflügen wie zum Beispiel der Besichtigung einer Müllsortieranlage in Lyck, dem Besuch eines Militär- und eines Naturkundemuseums, einem Ausflug an den Roschsee mit anschließendem Grill- und Spieleabend, der Besichtigung Biala Piskas oder einer Schifffahrt auf dem Roschsee nichts im Wege. Auch der Bürgermeister Wojciech Stepniak ließ es sich nicht nehmen, die weit angereisten Gäste mehrmals zu treffen.

 

Natürlich waren die polnischen Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte immer mit dabei. Und so gab es genug Gelegenheit sich kennenzulernen. Spätestens bei der Disco war dann für alle klar: "Die sind echt cool, die Polen! Wir freuen uns schon, wenn sie uns besuchen kommen!" Und so kullerte am Freitag zum Abschied auch die ein oder andere Träne. Aber zum Glück gibt es ja das Internet, durch das die Zeit, bis die Schülerinnen und Schüler aus Biala Piska dann im Frühjahr nach Eggebek zum Gegenbesuch kommen, hoffentlich dank E-Mail überbrückt werden kann.

 

zurück zur Übersicht

Erste Gemeinschaftsschüler in der Eichbachschule Eggebek eingeschult

 

 

Am Dienstag, 06. August 2013 wurden zwei neue fünfte Klassen in der Eichenbachschule eingeschult.

 

 

 


Klassenlehrerin der Klasse 5a ist Frau Kühn.

 

 

 

Klassenlehrerin der 5b ist Frau Schultrich.

 

Den Antrag der Eichenbachschule Eggebek auf Umwandlung zur Gemeinschaftsschule genehmigte das Bildungsministerium in Kiel im Januar dieses Jahres. Ein überzeugendes und konsequent weitergeführtes Konzept der erfolgreich arbeitenden Regionalschule wurde zügig genehmigt und 310 Schüler der Sekundarstufe I bilden eine solide Grundlage für die Weiterführung als Gemeinschaftsschule in Eggebek. Darüber hinaus ist die eigene zweizügige Grundschule ein starker, zuverlässiger Partner.

Somit konnten die neuen 5. Klassen in dem nun beginnenden Schuljahr als Gemeinschaftsschüler in Eggebek aufgenommen werden. Auf der Einschulungsveranstaltung begrüßte der Schulleiter Klaus-Jürgen Wannick die 57 neuen 5.-Klässler voller Stolz und merkte an: Der gemeinsame Traum von Schulträger - dem Amt Eggebek - und dem gesamten Kollegium der Eichenbachschule hat sich erfüllt. Die bisherige Grund- und Regionalschule - Eichenbachschule - Eggebek startet in diesem Schuljahr als Gemeinschaftsschule.

 

Den feierlichen Rahmen der Veranstaltung bildete ein musikalisch begleiteter Einschulungstraum, liebevoll und herzlich vorgeführt von Schülerinnen und Schülern der Klassenstufe 6 unter der Leitung ihrer Klassenlehrerinnen Frau Schmäschke und Frau Lobsien. Die "Neuen" wurden in Begleitung ihrer Eltern sehr herzlich empfangen und schließlich durch ein buntes Spalier von Mitschülern in ihre neuen Klassenräume entlassen.

 

Für das Schuljahr 2014/15 wird in Kooperation mit dem Berufsbildungszentrum Schleswig eine Anschlussklasse in der Sekundarstufe II vorbereitet. Ziel ist die Erlangung der Hochschulreife als Fortsetzung der bisherigen Regional- und Gemeinschaftsschularbeit nach Klassenstufe 10. Bei diesem Vorhaben unterstützen sich die Eichenbachschule und die Alexander-Behm-Schule als Gemeinschaftsschulen in unserer Region.


Wir wünschen allen einen tollen Schulstart und viel Spaß beim Lernen !

 

zurück zur Übersicht


Hier geht´s zum Archiv.